Willkommen bei Asylwatch.de

Deutschland erlebt seit 2012 einen Zustrom von Asylsuchenden, der bis 2014 exponentiell angestiegen und 2015 regelrecht explodiert ist. Die erwartbaren Folgen sind die Überforderung der Aufnahmemöglichkeiten als auch die Integrationsfähigkeit der Bundesrepublik.

Im Ergebnis hat die Sicherheit der Bürger abgenommen, während gleichzeitig die Steuern & Abgaben für die Finanzierung der „Willkommenskultur“ in die Höhe schnellen. Die Gesellschaft ist polarisiert wie selten zuvor in der Geschichte der Bundesrepublik.

Zweifellos wird die Integration hunderttausender Asylsuchender mit völlig anderem kulturellem Hintergrund, religiös geprägtem Wertesystem und oft mangelnder Schulbildung in vielen Fällen misslingen.

2016 sind drei Terroranschläge in der Bundesrepublik verübt worden, bei allen waren Menschen die Täter, die als ‚Flüchtlinge‘ völlig unkontrolliert über die Grenze kamen und sich des Schutzes erfreuten, den ihnen die autochthone Bevölkerung gewährte. Mehrere andere Anschläge konnten gerade noch verhindert werden.

Nur eineinhalb Jahre nach der rechtswidrigen Grenzöffnung durch Angela Merkel offenbaren sich die katastrophalen Folgen durch eine massenhafte und ungesteuerte Zuwanderung. Das Thema Asyl beherrscht seitdem jede Nachrichtensendung, jede Talkshow, jedes Gespräch im Bekanntenkreis.

Statt die im Grundgesetz festgeschriebenen Regeln wieder zu beachten, Die Urlaubsländern des Maghreb sind nach wie vor nichts als sichere Herkunftsstaaten deklariert, obwohl von dort überproportional viele Straftäter als Asylsuchende illegal eingereist sind.

Mit der sich entfaltenden Katastrophe werden die Worte des 2014 verstorbenen Peter-Scholl-Latour bittere Gewissheit: Wer halb Kalkutta aufnimmt, rettete nicht Kalkutta, sondern der wird selbst Kalkutta.