600.000 sollten wieder in ihrer Heimat sein

Eine Anfrage von Bundestagsvizepräsident Singhammer(CSU) hat ergeben, dass sich in Deutschland sage und schreibe 600.000 Asylsuchende leben, die über keinerlei Aufenthaltserlaubnis mehr verfügen.

Mit dieser Zahl von Menschen könnte man die Stadt Stuttgart komplett auffüllen. Insgesamt nehmen weltweit 28 Länder ihre Bürger nicht zurück. Andere verschleiern erfolgreich ihre Identität. Allen gemein ist: Sie leben komplett auf Kosten der Steuerzahler. Selbst wenn pro Flüchtling nur 1000 Euro pro Monat aufgewendet werden müssten (und die Kosten sind weit höher), fielen pro Jahr Kosten in Höhe von 7,2 Milliarden Euro an.

Quelle: Cicero

ein Kommentar

  1. […] wurde am 20. Januar bekannt, dass sich ca. 600.000 Asylsuchende in der Bundesrepublik aufhalten, deren Gesuch abgelehnt wurde und die damit keine Aufenthaltsberechtigung mehr […]

    Gefällt mir

%d Bloggern gefällt das: