Das Mittelmeer ist die Goldgrube der Schleppermafia

Die italienische Küstenwache hat an einem Tag fast 1000 Flüchtlinge von ihren Seelenverkäufern auf die Marineschiffe umsteigen lassen und ihnen damit eine sichere Passage nach Europa gewährt. Das ist noch wenig, im Februar wurden 2100 Asylsuchende die Passage gewährt.

Dabei ist der Frühling und mit ihm die windarme Zeit auf dem Mittelmeer noch gar nicht angebrochen. Der Frühling kommt, bald werden es tausende sein – jeden Tag. Was eine versteinerte Asylpolitik den Menschen -sowohl den Asylsuchenden, als auch den Menschen in den Aufnahmestaaten- antut, ist unfassbar. Die einzigen Gewinner sind Schlepper, die mit ihrem schmutzigen Geschäft Jahr für Jahr Milliarden erwirtschaften. Die Europäische Union fördert diese Mafia. Die einzigen Gewinner? Nein, dazu darf man auch eine krakenhafte Asyllobby zählen, die ihre asozialen Minderheitenpositionen mittels aggressiven Tons in Stellung zu bringen weiß.

Die einzige Lösung lautet: Jedes Schiff in den Ausgangshafen zurück geleiten.

%d Bloggern gefällt das: