Gewalt durch Flüchtlinge (Teil II)

Die Bayernkaserne im Herzen Münchens ist eine der drei bayerischen Erstaufnahmeeinrichtungen (neben Zirndorf und Deggendorf). Die Anwohner der Bayernkaserne sind schon lange durch teilweise erhebliche Kriminalität belastet.

Jetzt wird bekannt, dass die wenigen Frauen (nur etwa 30% der Asylsuchenden sind weiblich) in der Einrichtung offenbar massiven sexuellen Nachstellungen ausgesetzt sind. . Durch männliche Asylsuchende – aber auch durch Wachleute.

Anstatt eine widersinnige Asylpolitik in vernünftige Bahnen zu lenken und damit solche Zustände gar nicht erst aufkommen zu lassen, dürfen jetzt wieder mal die Sozialingenieure ran, um die wahren Ursachen mit schönen Worten und teuren Maßnahmen zu verschleiern.

%d Bloggern gefällt das: