Gewalt durch Flüchtlinge (Teil III)

Eine Tat, die fassungslos macht, hat sich auf der Mittelmeerpassage nach Europa zugetragen. Während der Überfahrt haben muslimische „Flüchtlinge“ Mitfahrer über Bord geworfen, die christlichen Glaubens waren. Ein dutzend Menschen sind ertrunken.

Das berichtet SPIEGEL ONLINE heute morgen. In gewohnter Selbstzensur hat das Hamburger Magazin vorsorglich die Kommentarfunktion abgeschaltet. Nicht, dass noch jemand die „falsche“ Meinung äußert und die Zustände womöglich klar bezeichnet:

So genannte Flüchtlinge, die angeblich alle gerade Not und Gewalt mit knapper Not entkommen sind, verüben religiöse Gewalt während der Flucht.

Europa trägt nicht nur Mitschuld, sondern provoziert diese Konflikte mit seiner Humanitätsduselei. Die schwelenden Konflikte der Dritten Welt werden in den Lagern -als Aufnahmeeinrichtungen verbrämt- geradezu verdichtet. An einigen Brennpunkten in Deutschland hat die Zahl der Asylsuchende die kritische Masse bereits überschritten, die Gewalt explodiert. Die Asyllobby schweigt dazu.

%d Bloggern gefällt das: