Rechtsextremisten stören Kundgebung

Bei einer Kundgebung gegen eine Flüchtlingsunterkunft im sächsischen Freital ist es zu einem Zwischenfall mit rechtsextremen Hintergrund gekommen. Zwei Rechtsextremisten hatten in angetrunkenem Zustand Nazi-Parolen gerufen und wurden von der Polizei festgenommen.

Im weiteren Verlauf der Kundgebungen musste die Polizei Pfefferspray einsetzen, gegen welche Seite ist nicht bekannt.

Freital ist seit Tagen Schauplatz von Pro- und Contra-Demonstranten.
Ohne die Einwohner von Freital mit einzubinden oder zu informieren, wurden dort die Zahl der Plätze für Asylsuchende von 100 auf 250 erhöht. Zu den Protesten gegen die zusätzliche Unterkunft hat u.a. der umstrittene frühere PEGIDA-Organisator Lutz Bachmann aufgerufen.

%d Bloggern gefällt das: