Innenminister de Maizière korrigiert Asylzahlen nach oben

Bei einem Besuch der Erstaufnahmeeinrichtung im bayerischen Deggendorf hat Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) die für 2015 erwartete Zahl von Asylgesuchen nach oben korrigiert – die Zahl werde erheblich höher sein, als die prognostizierten 400.000 Erstanträge.

Der Leiter der Bundespolizeidirektion München zeichnete in der ARD ein dramatisches Bild von der Überlastung seiner Mitarbeiter. Man arbeite schon lange an der Grenze der Belastbarkeit, die Mitarbeiter seien mittlerweile überlastet.

De Maizière sagte anschließend, dass der Bund gefordert, aber nicht überfordert sei. Er unterstrich -wie bereits vor Wochen – die Notwendigkeit schneller Abschiebungen für Menschen, deren Asylgesuch abgelehnt worden sei.

%d Bloggern gefällt das: