Asylsuchende drohen mit Machete und Pfefferspray

Am vergangenen Freitag haben zwei Asylsuchende einen Ladendiebstahl in einem Supermarkt im sächsischen Freiberg verübt. Als sie durch die Ladendetektivin gestellt wurden, flüchteten sie zunächst aus dem Laden, kehrten aber wenig später mit einer Machete zurück und drohten der Angestellten mit Enthauptung. Dies berichtet die sächsische Regionalzeitung Freie Presse.

Die Polizei musste einen Warnschuss abgeben um die Täter zurückzudrängen. Ein Täter konnte flüchten, ein anderer vorläufig festgenommen. Allerdings bestätigte die Staatsanwaltschaft die vorläufige Festnahme nicht, da sie keine Fluchtgefahr gesehen hat und die Straftaten nicht schwerwiegend genug waren. Dies kritisierte sogar der Freiberger Bürgermeister Krüger (SPD). Der freigelassene Täter kehrte anschließend umgehend in den Markt zurück und warf mit Milchtüten um sich.

Der Libyer wurde in eine andere Unterkunft gebracht, um weitere Übergriffe zu vermeiden.

Auf sein Asylverfahren hat die Tat keinerlei Einfluss. Straftaten würden grundsätzlich nicht in laufenden Asylverfahren berücksichtigt, so ein Mitarbeiter des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge.

Auch die Mitarbeiter andere Supermärkte klagen über Übergriffe. Wir werden beschimpft und bespuckt, so eine Verkäuferin gegen über der Freien Presse

Keine der bedeutenden überregionalen Medien hat den Vorfall thematisiert.

2 Kommentare

  1. Man kann nur hoffen, dass es bei Einzelfällen bleibt. Die Kriminalitätsstatistik zeigt aber, dass insbesondere Asylbewerber mit einem Bevölkerungsanteil von 0,4 % (2014) an 1,7 % aller Straftaten beteiligt; dies wäre also deutlich überproportional. „Erklärt“ wird das damit, dass das Gros der Asylbewerber eben zu Hauf männlich & „im besten Alter“ ist – was es aber nicht unbedingt besser macht.

    Gefällt mir

  2. Man sollte sich den Staatsanwalt bzw. den Verantwortlich, der solche Leute wieder auf freien Fuss setzt, namentlich merken und ggf. zur Verantwortung ziehen!
    Warum zeigt eigentlich keiner diese Verantwortlichen an? Nach solchen Entscheidungen und leider vielen anderen, sollte auch dem Letzten klar sein, es gibt keinen Rechtsschutz mehr in der BRD. Die Bevölkerung ist auf sich alleine gestellt!

    Gefällt mir

%d Bloggern gefällt das: