BAMF-Chef Schmidt überraschend zurückgetreten

Der Chef des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge, Manfred Schmidt, ist überraschend zurückgetreten.
In den letzten Tagen hatte es erhebliche Kritik an Schmidt gegeben, er hatte auch selbst Fehler eingeräumt.

Mit seinem Rücktritt auf dem (vorläufigen) Höhepunkt der Asylkrise will Schmidt sicher auch Zeichen gegen die Asylpolitik der Bundesregierung setzen.

In jüngster Zeit hatte Schmidt mehrfach Vorschläge zu Minderung von Anreizen wie z.B. die Streichung des Taschengelds für Balkanflüchtlingen gemacht, ohne, dass dies von seinem Vorgesetzten Lothar de Maizière aufgegriffen oder umgesetzt worden wäre.

%d Bloggern gefällt das: