Agitation

Wer die Kommentarspalten der wichtigen Online-Medien liest, der wird bei Artikeln zum Thema Asyl vor allem auf empörte und besorgte Kommentare treffen. Die Bürger verstehen nicht, weshalb die Politik nicht handelt. Weshalb sie immer weiter mit ihren Steuermitteln hunderttausende Menschen finanzieren sollen, die um Asyl bitten, aber offensichtlich aus wirtschaftlichen Gründen gekommen sind. Weshalb sich keine kritische Stimme erhebt.

Es stellt sich die Frage, weshalb die Asyllobby offenbar ungehindert mit ihren Forderungen politische Entscheidungen beeinflussen können und im Ergebnis die Bundesrepublik für Asylsuchende immer attraktiver wird. So attraktiv, dass mittlerweile jeder 5. Antragsteller weltweit seinen Antrag in Deutschland stellt.

Die Macht der Asyllobby fußt auf zwei Säulen:
Zum einen agiert die Lobby geschickt mit einer vermeintlichen Humanität und reklamiert für sich die Rolle der Retter in höchster Not und die Bewahrer nicht zu hinterfragenden und beliebig ausdehnbarer Menschenrechte. Seit Jahrzehnten wird damit die autochthone Bevölkerung moralisch erpresst.

Andererseits kann die Lobby ein beachtliches Droh- und Vernichtungspotential aufbringen, das Kritiker zum Schweigen bringt. Wer offene Kritik wagt, wird schnell zum Rechtsextremisten abgestempelt, wirtschaftlich vernichtet und sozial isoliert. Nur wer wirtschaftlich unabhängig ist, kann noch Kritik wagen.

%d Bloggern gefällt das: